Meditation zur anerkennenden Kommunikation

gesehen werden und andere sehen – ein Grundbedürfnis

Meditationsanleitung zur anerkennenden Kommunikation

anerkennende Kommunikation als Basis wichtiger Beziehungen

Wir fühlen uns vor allem in wichtigen Beziehungen dann wohl, wenn wir von anderen verstanden werden und wenn wir andere verstehen. Sicher geht es selbst in Partnerschaften ein Stück weit auch ohne Verständnis – also mit Anerkennung und Toleranz – aber das hat Grenzen. Für viele Menschen ist es eine Bedingung, dass sie verstehen, womit sie verbunden sind und dass sie das Feedback bekommen, verstanden zu sein. Wie weit dieser Anspruch gehen kann und sollte, ist hier nicht Thema.

Im Miteinander mit der Welt – vor allem mit anderen Menschen – ist Kommunikation die Basis für Einklang und Miteinanderschwingen. Doch im hektischen Alltag verlassen wir uns allzu oft auf die voreingenommenen Kommunikationswege des Gehirns und/oder des Bauches. Diese Meditation hilft Ihnen, eine Pause einzulegen und zuerst einmal zu akzeptieren, dass mehrere Ansichten und Willensbezeugungen existieren. Erst dann, wenn dies anerkannt ist, sollte eine gemeinsame Lösung entstehen, bei der alle Beteiligten gesehen, einbezogen und respektiert sind.

Dies betrifft aber natürlich nicht nur das menschliche Miteinander. Viele Reize, die uns aus dem Außen erreichen, stellen gleichermaßen Kommunikationsangebote dar. So wird es möglich, diese geführte Reise im inneren Erleben immer weiter auszubauen und so in wirklichen anerkennenden Einklang und eine gute Kommunikation zu gelangen mit allem, was wir als Inhalt unserer inneren und äußeren „Realität“ erkennen.

aus dem selbstwärts-Shop:

Meditation zur Heilung von Beziehungen (Laufzeit 23:27 min)

ein Ausschnitt:

erhältlich als: MP3

download: 6,99 Euro
mehr erfahren...

>> zur Produktseite

>> in den Warenkorb